Materials Scooter Deck Bar Fork Wheel Clamp Headset Bearing Grip Pegs Griptape Brake Compression system Achsen Was passt zu was? Regeln zur Scooter Wahl

Forks Stunt Scooter

Generelles

Die Fork (oder Gabel) ist der Teil des Scooters, welcher durch die Headtube vom Deck bis in den Bar geht und das Frontwheel hält.
Früher gab es ausschließlich Forks mit einem Gewinde an der forktube ( threaded ) und alle waren Sie aus Stahl, so dass diese sehr schwer waren und auch nur ein Headset und eine compression die Folge war, nämlich das threaded headset . Heute werden diese threaded forks und threaded Headsets aber nur noch in Beginner- Scootern eingebaut. In den letzten Jahren hat sich auf diesem Gebiet aber sehr viel getan, im einzelnen Nachkauf einer fork werden fast nur noch die aus einem Stück gefrästen (CNC) ALU forks gekauft! Diese forks haben die Bezeichnung threadless (gewindelos) und können nur mit threadless Headsets und einer compression wie ICS, SCS oder HICgefahren werden

Materialien: Heutzutage sind fast alle Forks aus Aluminium, manche sogar forged!
Früher bestanden Forks aus 2 Teilen, welche entweder verschweißt und zusammengeklebt oder beides ( pinned and glued ) wurden. Wie man sich schon denken kann, war das für unseren Sport keine dauerhafte Lösung da diese Verbindungen nicht besonders stabil waren und diese Gabeln regelmäßig an ihren Verbindungsstellen brachen. Aus diesem Grund wurden Monoblock/onepiece Forks entwickelt, welche eine deutlich längere Lebensdauer versprechen.  Natürlich sind diese speziellen forks deutlich teurer in der Anschaffung aber es lohnt sich, da man so gut wie keine Probleme mehr mit einer CNC fork hat.

Stahl wird heute für Forks kaum noch genutzt, doch es ist nicht unwahrscheinlich, dass eines Tages wieder jemand mit einer sehr guten und leichten Stahlfork auf den Markt kommt.
 

Gewicht

Obwohl das Gewicht einer Fork, im Vergleich zum Deck, nicht so wichtig ist, kann es nie schaden bei der Fork Gewicht zu sparen. Dank der Nutzung von 7075 Aluminium ist es heute möglich das Gewicht einer Fork auf bis zu 200g zu reduzieren! Bei der Auswahl einer Fork sollte man dennoch mehr auf die Qualität als aufs Gewicht schauen! Hier findet Ihr alle unsere Forks zum Stunt Scooter selber bauen.
 

Wheel Kompatibilität

Die meisten Forks sind heutzutage mit 110mm Wheels kompatibel. Es ist aber wichtig, dass Ihr euch vorher sicher seid oder euch informiert habt ob eure Forks auch 110mm aufnehmen können, die meisten der Standard-Einsteiger Scooter haben nämlich Forks mit einer maximalen Aufnahme von 100mm wheels.
Es gibt Gerüchte in der Branche, dass es irgendwann auch Forks für 125mm große Wheels geben wird. Aber das ist noch Zukunft, denn auch die Decks und die Bremsen müssten sich dann dahingehend entwickeln um Wheels in dieser Größe aufnehmen zu können.
 

Offset

Stunt Scooter Forks

1: Offset

Als "Offset" bezeichnet man den Abstand zwischen der Fork-Längsachse und der Achse des Frontwheels. Standard ist bei den meisten forks 10mm und bei einer Zero-Offset Fork "Null".
Durch dieses Offset wird das Lenkverhalten deutlich angenehmer. Forks ohne Offset haben den Vorteil, dass das Wheels bei Nosemanuals mehr unter dem Rider ist und man den Nosemanual dadurch besser kontrollieren kann. Die Messeinheit des Offset wird in Millimetern angegeben und nicht wie bei manchen Shops steht in Grad.

Spacer

Stunt Scooter Fork Lexikon

1 : fork
2 : integrated spacer

Früher waren Forkspacer einfache Unterlegscheiben, doch diese machten viele Probleme beim Installieren des Wheels. Deswegen sind bei vielen hochwertigen forks die Spacer heute in der Fork integriert. Viele Hersteller haben in Ihren one-piece Forks integrierte Aluminium Spacer, welche aber auf Dauer durch den Kontakt mit dem Stahl der Kugellager aber Schäden erleiden können. Deswegen gibt es von Herstellern die mitdenken ein paar Forks bei denen Stahl-Spacer im Aluminium integriert wurden.

 

Threadless Fork

Threadless steht im allgemeinen bei forks für Gewindelos, was so viel bedeutet das die fork-tube kein Gewinde besitzt, sondern eine glatte tube hat, daher sollte man beim Umstieg auf eine threadless fork auch das Headset auf threadless wechseln. Die meisten threadless forks haben heut ein Innengewinde, Inserts oder Starnuts die das Gegenstück für die Compression wie SCS oder HIC bildet, hat man ein ICS muss das Insert oder die Starnut aus der fork raus, da diese für die ICS Schraube sonst im Weg ist.
 

Threaded Fork

Wie oben schon erwähnt, hatten früher alle Forks ein Gewinde, mit welchem zwei große Gewinde Muttern als Compressionsystem aufgeschraubt werden konnten. Außer im Einsteiger-Scooter Markt, sind diese Forks fast verschwunden.
 

Crownrace

Mittlerweile ist bei manchen Gabeln der Crownrace (auch Kronus, oder Lagersitz) integriert, was die Installation einer Fork einfacher und schneller macht, jedoch auch den Nachteil hat, dass die Gabel nicht mehr mit jedem Headset kompatibel ist.

Sale auf Scooter-Kickboard.de
Hilfe & Informationen über Scooter
Scooter-Kickboard auf Facebook
Scooter-Kickboard mit WhatsApp
Scooter-Kickboard auf Twitter
Scooter-Kickboard Google+
Scooter-Kickboard Instagram
Scooter-Kickboard Blog
Scooter-Kickboard auf Youtube
Video