Materials Scooter Deck Bar Fork Wheel Clamp Headset Bearing Grip Pegs Griptape Brake Compression system Achsen Was passt zu was? Regeln zur Scooter Wahl

Kugellager Stunt Scooter

Kugellager Allgemeines

Derzeit sind alle Kugellager in unserem Sport vom Herstellungsprozess eigentlich gleich: sie entsprechen dem 608 Standard. Eigentlich wurden Kugellager nicht extra für Scooter, Skateboards oder Skates hergestellt, sondern sie sind in den meisten Fällen in Maschinen und anderen Produkten verbaut. Um keine neuen Erfindungen machen zu müssen wurden die bestehenden Kugellager Standards durch die Skateboard Industrie adaptiert und somit in der Freestyle-Bewegung von großer Bedeutung. Es gibt die Meinung das die Kugellager Qualität allein entscheidend sei für die Geschwindigkeit des Rollers, das ist nicht korrekt, denn wichtiger als die Kugellager ist die PU-Mischung der Wheels und deren Shape. Aber fest steht, gute Kugellager schaden auf keinen Fall. Hier findest Du eine Auswahl guter Kugellager bei uns im Shop.
 

Die ABEC-Scala

Die meisten Marken reden viel über die ABEC-Scala, in Wirklichkeit bedeutet sie in unserer Scooter-Welt nicht wirklich viel. Ursprünglich war es ein Qualitätssiegel in der der Industrie, aber dabei geht es um Maschinen, die sich hunderttausende Male pro Minute drehen. Der Index geht von 1 bis 9. Für Scooterfahrer ist die ABEC-Skala also komplett irrelevant. Man könnte zum Beispiel ein hölzernes Kugellager herstellen, mit ABEC 9 und der besten Präzision, aber es würde sofort kaputtgehen, sobald man auf den Scooter steigt. Wir bevorzugen die ABEC Klasse 7, hier liegt die Größe und die Anzahl der verbauten Kugeln für unseren Sport in der besten und stabilsten Form vor. Wer es ein wenig schneller will und die Stabilität nicht so in den Vordergrund stellen will kann auch ABEC 9 wählen. Für unseren Sport werden alle Kugellager in Wahrheit in großen chinesischen Fabriken hergestellt, jede Marke brandet diese dann auf Ihren Namen und verkauft sie als ihre eigenen, dabei ist aber zu beachten das dies nicht ein Hinweis darauf ist das alle die gleiche Qualität produzieren, es gibt sehr wohl Unterschiede in der Fabrikation und der daraus resultierenden Qualität, wir versuchen daher schon im Voraus für euch eine Auswahl zu treffen und bieten nicht von jedem Hersteller auch Kugellager an. Die einzige Ausnahme auf dem Kugellager Markt sind die Powell´s Bones, die eigens für den Freestyle-Gebrauch Kugellager herstellen. Diese Kugellager haben daher auch keine ABEC Bezeichnung, sondern unterliegen einem völlig eigenem Standard,  hier kann man auf jeden Fall sagen, je teurer das Bones Lager umso besser ist es auch.
 

Einpassen der Kugellager

Es ist schon fast eine Kunst, ein Kugellager perfekt in ein Wheel einzupassen, besonders weil Maschinen winzige Dimensions-Fehler bei der Produktion haben können, so dass die Kugellager nicht alle gleich groß sind. So wird es manchmal etwas schwieriger das Kugellager sauber in den Lagersitz  reinzubekommen. Am besten geht es, wenn man sich das Kugellager auf das Wheel legt, an den Platz wo es später sein soll, und dann mit einer Achse und ein paar Spacern zusammenschraubt und so das Kugellager langsam einpresst. Dazu gibt es bei uns auf dem BLOG auch ein Video dazu, unter „How to install“. Wenn das Kugellager schief sitz beim Einpressvorgang, auf keinen Fall weiter zuschrauben - einfach die Lager nochmals rausnehmen und wieder sauber auflegen und schön einpassen. Die unschönere  Methode ist, das Kugellager einfach einzuschlagen. Das ist zwar möglich, es steigt aber die Wahrscheinlichkeit dass man sich damit aber das Kugellager kaputt macht. Man sollte auf jeden Fall darauf achten, nur den äußeren Ring zu bearbeiten, weil sonst das Kugellager sofort zerstört ist.
 

Kugellager Pflege

Die Kugellager pflegt man am besten, indem man regelmäßig den Plastikschutz vom Lager nimmt und das innere reinigt. Es gibt auch eigene spezielle Produkte für die Reinigung der Kugellager, in diese legt man die Lager ein und so werden diese gereinigt. Dann wieder gut nachfetten, auf keinen Fall Öl oder Gleitmittel verwenden, entweder richtiges Lagerfett, Vaseline oder Schmierfett. Wenn man sich neue Wheels zulegt, ist es ratsam andere/neue Kugellager zu verwenden, anstatt die alten aus dem zu wechselnden Wheel zu entfernen denn dabei gehen auch mal die Wheels kaputt und natürlich auch die Lager, und Alles in Allem sind Kugellager dann doch billiger als ein ganz neues Wheel.
 

Spacer Stunt Scooter Bearing

Kugellager / Bearings Stunt Scooter

1 : wheel PU
2 : wheel core
3 : bearing
4 : bearing spacer
5 : deck
6 : deck spacer
7 : screw
8 : axle

Die Spacer zwischen den Kugellagern sind sehr wichtig damit das Kugellager ordnungsgemäß rollt. Ohne Spacer wären die Lager unter Druck und könnten sich nicht drehen. Also nie die Achse zu fest zuschrauben oder die passenden Spacer vergessen, mittlerweile gibt es von verschiedenen Herstellern auch Wheels mit einem Lagersitz, der den Abstand der Kugellager regelt, hier wird kein Spacer mehr benötigt.
 

Lagerschutzringe

Sie liegen zwischen dem Inneren und dem äußeren Ring des Kugellagers und schützen es vor Schmutz und Feuchtigkeit. Manche Lager haben sie auf beiden Seiten, manche nur auf einer. Wichtig ist aber immer, dass die Plastikkappen nach außen schauen. Es gibt auch Kugellager mit Stahlkappen, die können aber bei Stößen deformiert werden und eignet sich deswegen nicht so sehr wie die aus Plastik.

Sale auf Scooter-Kickboard.de
Hilfe & Informationen über Scooter
Scooter-Kickboard auf Facebook
Scooter-Kickboard Google+
Scooter-Kickboard Instagram
Scooter-Kickboard Blog
Scooter-Kickboard auf Youtube
Video